Dokumentiert: LEUCHTSTOFF-Initiative beim RBB

 

 

Unter dem Titel LEUCHTSTOFF startet der Rundfunk Berlin-Brandenburg  eine neue Filminitiative. In Koproduktion mit dem Medienboard Berlin-Brandenburg baut will der RBB sein Engagement als Kinokoproduzent ausbauen und Kinofilme aus Berlin und Brandenburg unterstützen. Es sollen Dokumentationen und Spielfilme gefördert werden, „die durch herausragende Qualität, großes Engagement und Leidenschaft beeindrucken”, so RBB -Intendantin Dagmar Reim.

 

Es sind derzeit drei Dokumentarfilme und zwei Spielfilme im Jahr geplant. Dafür stellt der rbb 500.000 Euro zur Verfügung. Hinzu kommen ca. 1 Mio. Euro aus Fördermitteln, die das Medienboard, ARTE und weitere Sender beisteuern. „Unter dem Label LEUCHTSTOFF-HOCHSCHULFILME wird es eine enge Zusammenarbeit mit den beiden Filmhochschulen in Berlin und Potsdam-Babelsberg geben. In Zukunft legen dffb und HFF, Medienboard und rbb ein gemeinsames Abschlussfilm-Programm auf. Hintergrund dafür ist der Wunsch beider Hochschulen, Studentenfilme schneller und zügiger, radikaler und damit frischer entwickeln und drehen zu können“, so der RBB laut presseportal.de.

 

 

Kommentar verfassen

Onlinefilm.org

Zitat der Woche
Gut zur Entgiftung des öffentlichen Diskurses wäre es, auch in den Beiträgen jener, die anders denken als man selbst, die klügsten Gedanken zu suchen, nicht die dümmsten. Man läuft natürlich dann Gefahr, am Ende nicht mehr uneingeschränkt Recht, sondern einen Denkprozess in Gang gesetzt zu haben.   Klaus Raab, MDR-Altpapier, 25.05.2020, (online)    
Out of Space
Auf seinem YouTube-Kanal „Ryan ToysReview“ testet der kleine Amerikaner Ryan seit März 2015 allerhand Spielzeug. Die Beschreibung des erfolgreichen Channels ist simpel: „Rezensionen für Kinderspiele von einem Kind! Folge Ryan dabei, wie er Spielzeug und Kinderspielzeug testet.“ Ryan hat 17 Millionen Abonnenten und verdient 22 Millionen Dollar im Jahr. Berliner Zeitung, 04.12.2018 (online)