MDR-Sputnik-Förderer BISS FM stellt Arbeit ein

„Am 03.12.2010 hat SPUTNIK-Chef Eric Markuse das Handtuch geworfen, weil er die Veränderungen im Sender nicht mehr mittragen konnte und wollte. Das ist nicht der Grund aber der Anlass, auch unser Engagement einzustellen.

Unsere Forderungen waren von Anfang an ziemlich illusorisch – aber nicht sinnlos. Nun sind sie es geworden, denn für dieses SPUTNIK brauchen wir uns nicht mehr einzusetzen.

Die Landesregierung hat keinerlei Interesse gezeigt, den Unterstützern der Initiative auch nur zuzuhören! Die Landesmedienanstalt hat erklärt, nicht zuständig zu sein. Und der MDR hat aus SPUTNIK eine weitere inhaltliche Nullnummer gemacht.

Die letzte Hoffnung auf anspruchsvolles Radio in Sachsen ist gestorben.“

So die Macher von BISS FM.

Kommentar verfassen

Onlinefilm.org

Zitat der Woche
"Die aktuelle Höhe des Rundfunkbeitrags von 17,50 Euro entspricht längst nicht mehr dem realen Aufwand", sagte der BR-Rundfunkratsvorsitzende Lorenz Wolf. "Legt man die derzeitige Rücklagenentnahme auf die Höhe des monatlichen Beitrags um, dann werden heute real 18,35 Euro verausgabt. Diese Rücklage wird bis 2020 gänzlich erschöpft sein. Mit 17,50 Euro wäre der vorgelegte Wirtschaftsplan 2019 nicht realisierbar." Dwdl.de, 06.12.2018 Weiterlesen    
Out of Space
Auf seinem YouTube-Kanal „Ryan ToysReview“ testet der kleine Amerikaner Ryan seit März 2015 allerhand Spielzeug. Die Beschreibung des erfolgreichen Channels ist simpel: „Rezensionen für Kinderspiele von einem Kind! Folge Ryan dabei, wie er Spielzeug und Kinderspielzeug testet.“ Ryan hat 17 Millionen Abonnenten und verdient 22 Millionen Dollar im Jahr. Berliner Zeitung, 04.12.2018 (online)