Zukünftige Events
Mai
12
Do
ganztägig „Eigentum, Medien, Öffentlichkeit“ @ Wirtschaftsuniversität Wien
„Eigentum, Medien, Öffentlichkeit“ @ Wirtschaftsuniversität Wien
Mai 12 – Mai 14 ganztägig
Tagung des Netzwerks Kritische Kommunikationswissenschaft mit dem Department of Economics der Wirtschaftsuniversität Wien Themenfelder sind: Repräsentation des Eigentums in den Medien konzentriertes und ungleich verteiltes Eigentum an Medien und Medientechnik subjektivierende Effekte des Medieneigentums Effekte[...]
Neueste Kommentare

    Zitiert: Als sei ein Vorleben in der DDR eine Zumutung

    Das ist mir noch nie passiert, dass mir jemand eine Merkel-Rede empfohlen hat, aber ich habe auch noch nie so eine Rede von der Kanzlerin gehört.

    Sie ging los, wie diese Reden immer losgehen. Merkel hat den Mut der Demonstranten gelobt, Politiker der deutschen Einheit gewürdigt, aber dann ist etwas Unglaubliches passiert:

    Merkel begann über sich als Ostdeutsche zu sprechen, darüber, dass sie und ihre Landsleute sich auch drei Jahrzehnte nach der deutschen Einheit immer wieder neu beweisen müssen, „als sei die Vorgeschichte, also das Leben in der DDR eine Art Zumutung”.

    Sie zitierte aus einem Beitrag für die Konrad-Adenauer-Stiftung, in dem über sie, die Kanzlerin, geschrieben wurde, dass sie „als 35-Jährige mit dem Ballast ihrer DDR-Biografie in den Wendetagen zur CDU kam“. Ballast also, sagte die Kanzlerin und hatte gleich noch ein Zitat parat, diesmal aus dem Duden: Ballast sei eine unnütze Last, eine überflüssige Bürde, die abgeworfen werden kann. Und fügte hinzu, solche Bewertungen müsse sie immer wieder erleben. …

    Weil ich spürte, welchen Mut es sie kostete, diese Rede zu halten, die sie nie halten konnte in 16 Jahren Kanzlerschaft. Weil ich ahnte, wie sie sich in dieser von den Westdeutschen bestimmten Gesellschaft selbst schützen musste, nicht angreifbar machen durfte.

    Anja Reich, Berliner Zeitung, 03.10.2021 (online)

    Kommentar verfassen

    Onlinefilm.org

    Zitat der Woche
    Gut zur Entgiftung des öffentlichen Diskurses wäre es, auch in den Beiträgen jener, die anders denken als man selbst, die klügsten Gedanken zu suchen, nicht die dümmsten. Man läuft natürlich dann Gefahr, am Ende nicht mehr uneingeschränkt Recht, sondern einen Denkprozess in Gang gesetzt zu haben.   Klaus Raab, MDR-Altpapier, 25.05.2020, (online)    
    Out of Space
    Auf seinem YouTube-Kanal „Ryan ToysReview“ testet der kleine Amerikaner Ryan seit März 2015 allerhand Spielzeug. Die Beschreibung des erfolgreichen Channels ist simpel: „Rezensionen für Kinderspiele von einem Kind! Folge Ryan dabei, wie er Spielzeug und Kinderspielzeug testet.“ Ryan hat 17 Millionen Abonnenten und verdient 22 Millionen Dollar im Jahr. Berliner Zeitung, 04.12.2018 (online)