Zitiert: Die Radioroboter kommen

Der südwestdeutsche Sender Big FM hat vorige Woche groß angekündigt, demnächst das »erste KI-gesteuerte Radioprogramm Deutschlands« zu starten. Es soll zusätzlich zu den bisherigen Programmen der Audiotainment Südwest produziert werden, mit Moderationen, aber »völlig ohne (menschliche) Moderatoren«. Die ersten Robojocks der Republik wären das trotz dieser Ankündigung nicht, bereits seit 1. März wird vor der norddeutschen Küste die Internetwelle The Rock! Radio Helgoland komplett von künstlicher Intelligenz hergestellt. Warum? »Auf Helgoland gibt es zuwenig Leute, die sich für Radiomachen begeistern. Es gibt entweder ein KI-Radio Helgoland, oder gar kein Radio Helgoland«, erklärte Eigentümer Thore F. Laufenberg auf Anfrage der jungen Welt. Entscheidet die Software über die Auswahl der Wortbeiträge oder tut das noch ein Mensch? »Die Software. Da arbeitet keiner dran.« Muss man sich die Studios von The Rock! jetzt menschenleer vorstellen? »Ja. Komplett.« Das Ergebnis ist ein durchhörbares Rockformat mit Nachrichten, Service und Moderationen, die klingen, als würde Siri aus dem Telefonbuch vorlesen – was sich nur wenig unterscheidet vom herkömmlichen Kommerzradio. Die Software hat der Senderchef, Sohn des weitgereisten Radiovagabunden Frank Laufenberg, selbst geschrieben, er will sie demnächst »für kleines Geld« anbieten. Da gucken die innovativen Kollegen von Big FM, die haben ihr KI-System teuer in den USA eingekauft.

Pierre Deason, jungewelt.de, 04.07.2023 (online)

Kommentar verfassen

Onlinefilm.org

Zitat der Woche
Gut zur Entgiftung des öffentlichen Diskurses wäre es, auch in den Beiträgen jener, die anders denken als man selbst, die klügsten Gedanken zu suchen, nicht die dümmsten. Man läuft natürlich dann Gefahr, am Ende nicht mehr uneingeschränkt Recht, sondern einen Denkprozess in Gang gesetzt zu haben.   Klaus Raab, MDR-Altpapier, 25.05.2020, (online)    
Out of Space
Auf seinem YouTube-Kanal „Ryan ToysReview“ testet der kleine Amerikaner Ryan seit März 2015 allerhand Spielzeug. Die Beschreibung des erfolgreichen Channels ist simpel: „Rezensionen für Kinderspiele von einem Kind! Folge Ryan dabei, wie er Spielzeug und Kinderspielzeug testet.“ Ryan hat 17 Millionen Abonnenten und verdient 22 Millionen Dollar im Jahr. Berliner Zeitung, 04.12.2018 (online)