Zitiert: Identitätspolitik ist Schrei nach Teilhabe

Politiker sollten erkennen, was Identitätspolitik ist: ein Schrei nach Teilhabe. In einer Demokratie muss auf Ungerechtigkeiten hingewiesen werden, gerade jetzt. …. Die Debatte um die sogenannte Identitätspolitik verläuft auch deshalb falsch, weil Teile der Mehrheitsgesellschaft empörter sind über die Gruppen, die Missstände benennen, als über die Missstände selbst. Es geht nicht um die Identität der Marginalisierten, es geht darum, wie man ihnen Teilhabe gewährt. Durch die Frontenbildung werden wichtige Gerechtigkeitsdebatten, die eine vielfältige Gesellschaft führen muss, im Moment nicht geführt. Gerade in Krisenzeiten kann sich eine Demokratie diese Leerstelle nicht leisten.

Jagoda Marinić, sueddeutsche.de, 18.03.2021 (online)

Kommentar verfassen

Onlinefilm.org

Zitat der Woche
Gut zur Entgiftung des öffentlichen Diskurses wäre es, auch in den Beiträgen jener, die anders denken als man selbst, die klügsten Gedanken zu suchen, nicht die dümmsten. Man läuft natürlich dann Gefahr, am Ende nicht mehr uneingeschränkt Recht, sondern einen Denkprozess in Gang gesetzt zu haben.   Klaus Raab, MDR-Altpapier, 25.05.2020, (online)    
Out of Space
Auf seinem YouTube-Kanal „Ryan ToysReview“ testet der kleine Amerikaner Ryan seit März 2015 allerhand Spielzeug. Die Beschreibung des erfolgreichen Channels ist simpel: „Rezensionen für Kinderspiele von einem Kind! Folge Ryan dabei, wie er Spielzeug und Kinderspielzeug testet.“ Ryan hat 17 Millionen Abonnenten und verdient 22 Millionen Dollar im Jahr. Berliner Zeitung, 04.12.2018 (online)