Zitiert: KiKA-Kinderredaktionsrat 2023 gefunden

Auftakt zur zweiten Runde des Partizipations-Projekts in ErfurtHannah (9), Angel (11), Lennox (12), Elea (9) und Liam (10) – das sind die Mitglieder des 2. KiKA-Kinderredaktionsrates. Sie kommen aus Berlin, Nordrhein-Westfalen, Brandenburg und Rheinland-Pfalz. Und wie in der ersten Runde ermöglicht es KiKA der Gruppe, das Jahr über Einblicke in die Arbeit unterschiedlicher Redaktionen, Projekte und Produktionen zu bekommen. […] Ende April treffen sich die fünf Mädchen und Jungen zum Kick-off bei KiKA in Erfurt. Sie erhalten erste Einblicke und lernen das KiKA-Team kennen. In einem Workshop erfahren sie, wie das lineare und non-lineare Angebot von KiKA geplant wird. Dieses Wissen setzen die fünf Kinder im Anschluss sofort um und planen das KiKA-Fernsehprogramm für einen Tag mit.

In den kommenden Monaten trifft sich die Gruppe alle zwei Wochen mit wechselnden KiKA-Mitarbeitenden zu Online-Redaktionssitzungen. Dort erwarten die Kinder wechselnde Themen. Neben einer inhaltlichen Mitarbeit bei Formaten wie „Bernd das Brot“ und dem Kurzfilmfestival „KURZweilig“ können sich die Teilnehmer*innen beispielsweise auch bei der Weiterentwicklung der KiKA-Player-App einbringen.

Voraussichtlich ab Mai stellt sich der zweite KiKA-Kinderredaktionsrat auf kika.de vor.

Pressemitteilung, 11.4.2023 (online)

Kommentar verfassen

Onlinefilm.org

Zitat der Woche
Gut zur Entgiftung des öffentlichen Diskurses wäre es, auch in den Beiträgen jener, die anders denken als man selbst, die klügsten Gedanken zu suchen, nicht die dümmsten. Man läuft natürlich dann Gefahr, am Ende nicht mehr uneingeschränkt Recht, sondern einen Denkprozess in Gang gesetzt zu haben.   Klaus Raab, MDR-Altpapier, 25.05.2020, (online)    
Out of Space
Auf seinem YouTube-Kanal „Ryan ToysReview“ testet der kleine Amerikaner Ryan seit März 2015 allerhand Spielzeug. Die Beschreibung des erfolgreichen Channels ist simpel: „Rezensionen für Kinderspiele von einem Kind! Folge Ryan dabei, wie er Spielzeug und Kinderspielzeug testet.“ Ryan hat 17 Millionen Abonnenten und verdient 22 Millionen Dollar im Jahr. Berliner Zeitung, 04.12.2018 (online)