Zukünftige Events
Mrz
8
Fr
19:00 „DT64 Podiumdiskothek – COVERland“ @ Bildungs- und Kulturzentrum Peter Edel
„DT64 Podiumdiskothek – COVERland“ @ Bildungs- und Kulturzentrum Peter Edel
Mrz 8 um 19:00 – 21:00
Der Autor Stefan Lasch begibt sich in seinem Buch auf eine biografische, technische und politische Zeitreise vom analogen Staatsrundfunk (DT64) zum digitalen Bürgerradio (Radio T). Die persönliche Erinnerung ist unterhaltsam angereichert mit bisher nicht veröffentlichten[...]
Neueste Kommentare

    Zitiert: Konzentration auf die Medienpreise und die Preisverleihungen beim Grimme-Institut ist zu wenig

    Zu den Gesellschaftern des Instituts gehört mit zehn Prozent auch das Land NRW, das 80 Prozent der Kosten trägt, größter Anteilseigner ist mit 40 Prozent der Deutsche Volkshochschulverband. NRW hat das Defizit bei Grimme für 2023 ausgeglichen, will das aber 2024 nicht noch einmal tun. Stattdessen soll die finanzielle Schieflage behoben werden, aber wie, das ist noch nicht ausgemacht. Die Beschäftigten wollen 2024 auf ihre Tariferhöhung verzichten, verlangen aber auch von den Gesellschaftern einen Beitrag zur Grimme-Zukunft. […]

    In einer Kleinen Anfrage an die Landesregierung will die SPD unter anderem erfahren, seit wann die Finanznot bei Grimme bekannt war und ob das Land zusätzliche Förderzusagen zum Erhalt der Institution gegeben hat. Die SPD will auch wissen, wie die Landesregierung die Arbeit des Grimme-Forschungskollegs beurteilt und wie viele Mittel aus dem Etat des Grimme-Instituts seit 2015 in die gemeinsame Forschungseinrichtung an der Universität zu Köln geflossen sind, von der das Institut wenig profitiert habe. […]

    „Eine reine Konzentration auf die Medienpreise und die Preisverleihungen ist zu wenig“, so Vogt. Es gebe viele mediale Themen, wo das Institut wertvolle Orientierung bieten oder Debatten initiieren könne. Dazu gehörten die Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks oder die Qualitätsdiskussion angesichts sich ändernder Nutzungsgewohnheiten sowie die Herausforderungen der Digitalisierung.

    KNA, sueddeutsche.de, 09.02.2024 (online)

    Kommentar verfassen

    Onlinefilm.org

    Zitat der Woche
    Gut zur Entgiftung des öffentlichen Diskurses wäre es, auch in den Beiträgen jener, die anders denken als man selbst, die klügsten Gedanken zu suchen, nicht die dümmsten. Man läuft natürlich dann Gefahr, am Ende nicht mehr uneingeschränkt Recht, sondern einen Denkprozess in Gang gesetzt zu haben.   Klaus Raab, MDR-Altpapier, 25.05.2020, (online)    
    Out of Space
    Auf seinem YouTube-Kanal „Ryan ToysReview“ testet der kleine Amerikaner Ryan seit März 2015 allerhand Spielzeug. Die Beschreibung des erfolgreichen Channels ist simpel: „Rezensionen für Kinderspiele von einem Kind! Folge Ryan dabei, wie er Spielzeug und Kinderspielzeug testet.“ Ryan hat 17 Millionen Abonnenten und verdient 22 Millionen Dollar im Jahr. Berliner Zeitung, 04.12.2018 (online)