Zukünftige Events
Mrz
8
Fr
19:00 „DT64 Podiumdiskothek – COVERland“ @ Bildungs- und Kulturzentrum Peter Edel
„DT64 Podiumdiskothek – COVERland“ @ Bildungs- und Kulturzentrum Peter Edel
Mrz 8 um 19:00 – 21:00
Der Autor Stefan Lasch begibt sich in seinem Buch auf eine biografische, technische und politische Zeitreise vom analogen Staatsrundfunk (DT64) zum digitalen Bürgerradio (Radio T). Die persönliche Erinnerung ist unterhaltsam angereichert mit bisher nicht veröffentlichten[...]
Neueste Kommentare

    Zitiert: Netflix setzt auf Animation

    Netflix will laut Sarandos im Jahr 2024 rund 17 Milliarden Dollar für die Produktion von neuen Inhalten ausgeben. Für den Co-Chef des Konzerns spiegelt die enorme Summe das zuletzt verzeichnete Wachstum wider. Bei seinen Ausgaben für 2024 will man sich unter anderem auf größere Animationsfilme und ungeskriptete Inhalte in unterschiedlichen Sprachen konzentrieren.

    Den Schwerpunkt auf Animationsfilme begründete Sarandos damit, dass die Statistiken von Marktforschungsunternehmen wie Nielsen belegen, dass acht von zehn der meistgesehenen Filme Animationsfilme waren. Erst im November feierte der Film „Leo“ von Adam Sandler den bisher erfolgreichsten Start eines Animationsfilms bei Netflix.

    Roland Quandt, winfuture.de, 07.12.2023 (online)

    Kommentar verfassen

    Onlinefilm.org

    Zitat der Woche
    Gut zur Entgiftung des öffentlichen Diskurses wäre es, auch in den Beiträgen jener, die anders denken als man selbst, die klügsten Gedanken zu suchen, nicht die dümmsten. Man läuft natürlich dann Gefahr, am Ende nicht mehr uneingeschränkt Recht, sondern einen Denkprozess in Gang gesetzt zu haben.   Klaus Raab, MDR-Altpapier, 25.05.2020, (online)    
    Out of Space
    Auf seinem YouTube-Kanal „Ryan ToysReview“ testet der kleine Amerikaner Ryan seit März 2015 allerhand Spielzeug. Die Beschreibung des erfolgreichen Channels ist simpel: „Rezensionen für Kinderspiele von einem Kind! Folge Ryan dabei, wie er Spielzeug und Kinderspielzeug testet.“ Ryan hat 17 Millionen Abonnenten und verdient 22 Millionen Dollar im Jahr. Berliner Zeitung, 04.12.2018 (online)