Zitiert: Neustart im Talk-Komplex

Was für die Politik gilt, das muss auch für die Talkshows gelten. … Eine taz-Recherche zeigt auf, was im Sektor der Talkshows gemeint sein könnte: Maybrit Illner (22 Amtsjahre), Frank Plasberg (20 Amtsjahre), Sandra Maischberger (18 Amtsjahre), nur Anne Will hat mit 14 Dienstjahren weniger als Angela Merkel mit 16 Jahren Bundeskanzlerin. …. Natürlich gibt es bemerkenswerte Unterschiede zwischen politischem und medialem Komplex. Die Quoten der Talks sind stabil, während die Union tiefer und tiefer rutscht. ARD und ZDF grasen beim Altersdurchschnitt mit über 60 Jahren in einem Segment, wo sich mehr als 25 Millionen Deutsche und 38 Prozent des Wahlvolks befinden. …. Wenn das Wahlalter auf 16 Jahre gesenkt würde, wäre das Missverhältnis zwischen Jung- und Altwähler nicht mehr dermaßen eklatant. Das würde auch die Talkshows bewegen müssen. Mehr jüngere Wähler evozieren mehr jüngere Gäste, mehr jüngere Themen. Machbar? Die diskursiven Grenzen müssen neu gesetzt werden.

Joachim Huber, tagesspiegel.de, 03.10.2021 (online)

Kommentar verfassen

Onlinefilm.org

Zitat der Woche
Gut zur Entgiftung des öffentlichen Diskurses wäre es, auch in den Beiträgen jener, die anders denken als man selbst, die klügsten Gedanken zu suchen, nicht die dümmsten. Man läuft natürlich dann Gefahr, am Ende nicht mehr uneingeschränkt Recht, sondern einen Denkprozess in Gang gesetzt zu haben.   Klaus Raab, MDR-Altpapier, 25.05.2020, (online)    
Out of Space
Auf seinem YouTube-Kanal „Ryan ToysReview“ testet der kleine Amerikaner Ryan seit März 2015 allerhand Spielzeug. Die Beschreibung des erfolgreichen Channels ist simpel: „Rezensionen für Kinderspiele von einem Kind! Folge Ryan dabei, wie er Spielzeug und Kinderspielzeug testet.“ Ryan hat 17 Millionen Abonnenten und verdient 22 Millionen Dollar im Jahr. Berliner Zeitung, 04.12.2018 (online)