Zitiert: Ost-West bei Tatort und Polizeiruf

Die Fernsehzeitschrift Prisma hat alle ARD-Sonntagabendkrimis 2020 nach Zuschauern gelistet; erst auf Platz 18 und 19 zwei „Polizeirufe“ mit 8,8 Millionen Zuschauern, davor und danach nur „Tatorte“. Das Jubiläumspresseheft dokumentiert 15 Auszeichnungen für „Polizeiruf“-Folgen seit 2015; ganze zehn (!) davon gingen an BR-Filme. Beim „Tatort“ gibt es 15 Westteams, zwei im Ausland – und zwei im Osten, Weimar, Dresden. Von den 48 „Tatort“-Ermittelnden sind sieben ostdeutsch sozialisiert. Von den insgesamt nur neun „Polizeiruf“-Hauptfiguren sind immerhin sieben in Ostdeutschland geboren.

Wie wenig die ARD dennoch begriffen hat, worum es geht, zeigt die Doku über den „Polizeiruf“. Der 45-Minüter läuft Sonntagabend um 23.55 Uhr im Ersten. Es gibt davon aber auch eine Langfassung. Die 90-Minuten-Version strahlte der MDR bereits am Wochenende zuvor aus, auf dem Hauptsendeplatz nach der „Tagesschau“. Wie war das noch mal mit der Relevanz, ostdeutsche Perspektiven und TV-Historie bundesweit sichtbar zu machen?

Anne Haeming, taz.de, 30.05.2021 (online)

Kommentar verfassen

Onlinefilm.org

Zitat der Woche
Gut zur Entgiftung des öffentlichen Diskurses wäre es, auch in den Beiträgen jener, die anders denken als man selbst, die klügsten Gedanken zu suchen, nicht die dümmsten. Man läuft natürlich dann Gefahr, am Ende nicht mehr uneingeschränkt Recht, sondern einen Denkprozess in Gang gesetzt zu haben.   Klaus Raab, MDR-Altpapier, 25.05.2020, (online)    
Out of Space
Auf seinem YouTube-Kanal „Ryan ToysReview“ testet der kleine Amerikaner Ryan seit März 2015 allerhand Spielzeug. Die Beschreibung des erfolgreichen Channels ist simpel: „Rezensionen für Kinderspiele von einem Kind! Folge Ryan dabei, wie er Spielzeug und Kinderspielzeug testet.“ Ryan hat 17 Millionen Abonnenten und verdient 22 Millionen Dollar im Jahr. Berliner Zeitung, 04.12.2018 (online)