Zitiert: rbb-Spezial nur mit bedingtem Erfolg

„Ist unser Rundfunk reformfähig?“ Das Darstellungsformat „RBB-Spezial“ versuchte dieser Frage schon dadurch gerecht zu werden, indem der Bildschirm geteilt und die sprechenden Köpfe flankiert wurden durch sich permanent wiederholende Zusatzinformationen sowie Tortendiagrammen über so spannende Dinge wie die Verteilung der Gebühren auf die öffentlich-rechtlichen Sender. „Bloß nicht langweilen“, der längst ironisch-vertrackte Slogan des RBB wurde im Modus multimedialer Dauer-Überforderung präsentiert. […]

Der Moderator Volker Wieprecht, über viele Jahre eine beliebte Berliner Radiostimme, war derart rasant unterwegs, um locker und problemorientiert zugleich beim Zuschauer anzukommen, dass man sich selbst beim Zuschauen gedrängt sah, auf die Uhr zu schauen. […]

Das Apparathafte jedenfalls, das die öffentlich-rechtlichen Sender wie eine Monstranz mit sich herumschleppen, konnte auch diese Sendung im Dienste der Selbstaufklärung nicht abschütteln.

Harry Nutt, berliner-zeitung.de, 18.8.2022 (online)

Kommentar verfassen

Onlinefilm.org

Zitat der Woche
Gut zur Entgiftung des öffentlichen Diskurses wäre es, auch in den Beiträgen jener, die anders denken als man selbst, die klügsten Gedanken zu suchen, nicht die dümmsten. Man läuft natürlich dann Gefahr, am Ende nicht mehr uneingeschränkt Recht, sondern einen Denkprozess in Gang gesetzt zu haben.   Klaus Raab, MDR-Altpapier, 25.05.2020, (online)    
Out of Space
Auf seinem YouTube-Kanal „Ryan ToysReview“ testet der kleine Amerikaner Ryan seit März 2015 allerhand Spielzeug. Die Beschreibung des erfolgreichen Channels ist simpel: „Rezensionen für Kinderspiele von einem Kind! Folge Ryan dabei, wie er Spielzeug und Kinderspielzeug testet.“ Ryan hat 17 Millionen Abonnenten und verdient 22 Millionen Dollar im Jahr. Berliner Zeitung, 04.12.2018 (online)