Gutes Fernsehen, schlechtes Fernsehen

Wie soll der öffentlich-rechtliche Rundfunk der Zukunft aussehen? Das Grimme-Institut lädt auf der neuen Plattform “#meinfernsehen2021” zur Diskussion ein. …. Welche Sendungen bekommen im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu viel Platz eingeräumt und welche Themen fehlen? Warum wenden sich vor allem junge Zuschauer immer weiter von ARD und ZDF ab und den Streamingdiensten zu? Was bedeutet Qualität im Fernsehen? …. Die Beiträge können – ähnlich wie in den sozialen Netzwerken – geliked und kommentiert werden. Auf diese Weise sollen die Teilnehmer miteinander in Austausch treten. …. Bis zum 10. Januar können alle eigene Kritik und Vorschläge einbringen. Anschließend werden die gesammelten Beiträge gebündelt und wiederum zur Diskussion gestellt. In einer dritten und letzten Phase können die Teilnehmenden abstimmen, welche Aspekte ihnen besonders wichtig sind.

Sueddeutsche.de, 29.11.2020 (online)

Zur Plattform (online)

Kommentar verfassen

Onlinefilm.org

Zitat der Woche
Gut zur Entgiftung des öffentlichen Diskurses wäre es, auch in den Beiträgen jener, die anders denken als man selbst, die klügsten Gedanken zu suchen, nicht die dümmsten. Man läuft natürlich dann Gefahr, am Ende nicht mehr uneingeschränkt Recht, sondern einen Denkprozess in Gang gesetzt zu haben.   Klaus Raab, MDR-Altpapier, 25.05.2020, (online)    
Out of Space
Auf seinem YouTube-Kanal „Ryan ToysReview“ testet der kleine Amerikaner Ryan seit März 2015 allerhand Spielzeug. Die Beschreibung des erfolgreichen Channels ist simpel: „Rezensionen für Kinderspiele von einem Kind! Folge Ryan dabei, wie er Spielzeug und Kinderspielzeug testet.“ Ryan hat 17 Millionen Abonnenten und verdient 22 Millionen Dollar im Jahr. Berliner Zeitung, 04.12.2018 (online)