Staatliche Aufsicht für Google?

 

Googles Suchmaschine könnte die Meinungsfreiheit und Demokratie gefährden, so der CDU-Politiker Michael Kretschmer. „Googles Marktmacht werde immer größer, vergleichbar mit der Bedeutung der Wasser- oder Energieversorgung“, sagte er sinngemäß laut WELT.

Für eine solche nichtstaatliche Grundversorgung müsse es „verlässliche Regeln“ geben. Je stärker die Marktmacht eines Unternehmens werde, umso mehr staatliche Kontrolle werde es geben müssen.

Doch wie soll diese aussehen? Wie soll diese eingreifen? Welche Rechte soll sie haben? Wie effektiv ist denn die staatliche Kontrolle und Aufsicht derzeit im Telekommunikationsbereich, bei Banken und Energieunternehmen?

Kommentar verfassen

Onlinefilm.org

Zitat der Woche
Gut zur Entgiftung des öffentlichen Diskurses wäre es, auch in den Beiträgen jener, die anders denken als man selbst, die klügsten Gedanken zu suchen, nicht die dümmsten. Man läuft natürlich dann Gefahr, am Ende nicht mehr uneingeschränkt Recht, sondern einen Denkprozess in Gang gesetzt zu haben.   Klaus Raab, MDR-Altpapier, 25.05.2020, (online)    
Out of Space
Auf seinem YouTube-Kanal „Ryan ToysReview“ testet der kleine Amerikaner Ryan seit März 2015 allerhand Spielzeug. Die Beschreibung des erfolgreichen Channels ist simpel: „Rezensionen für Kinderspiele von einem Kind! Folge Ryan dabei, wie er Spielzeug und Kinderspielzeug testet.“ Ryan hat 17 Millionen Abonnenten und verdient 22 Millionen Dollar im Jahr. Berliner Zeitung, 04.12.2018 (online)