Was Volker Herres verspricht

 

Nach den „Tagesthemen“, so Volker Herres gegenüber der Frankfurter Rundschau, stießen die Dokumentationen auf ein „äußerst interessiertes Publikum“. Er widerspricht seinen Bedenkenträgern: „Wir werden dort bestimmt in etwa die selbe absolute Zahl an Zuschauern holen.“ Mal sehen, ob dies wird. Denn schließlich sehen gegen 21 Uhr ca. 32 Mio. Deutsche Fernsehen, zwischen 20 und 22 Uhr sind es im Schnitt immer über 30 Mio. Nach den Tagesthemen um 22.45 Uhr sitzen noch 22 Mio. davor, gegen 23.45 sind es noch 14 Mio. Und so wird klar: mit einer geringeren Quote um 21 Uhr kann man trotzdem mehr Menschen erreichen als kurz vor Mitternacht. Die Quote muss also fast doppelt so hoch sein, um die gleiche Reichweite zu haben.

Kommentar verfassen

Onlinefilm.org

Zitat der Woche
"Die aktuelle Höhe des Rundfunkbeitrags von 17,50 Euro entspricht längst nicht mehr dem realen Aufwand", sagte der BR-Rundfunkratsvorsitzende Lorenz Wolf. "Legt man die derzeitige Rücklagenentnahme auf die Höhe des monatlichen Beitrags um, dann werden heute real 18,35 Euro verausgabt. Diese Rücklage wird bis 2020 gänzlich erschöpft sein. Mit 17,50 Euro wäre der vorgelegte Wirtschaftsplan 2019 nicht realisierbar." Dwdl.de, 06.12.2018 Weiterlesen    
Out of Space
Auf seinem YouTube-Kanal „Ryan ToysReview“ testet der kleine Amerikaner Ryan seit März 2015 allerhand Spielzeug. Die Beschreibung des erfolgreichen Channels ist simpel: „Rezensionen für Kinderspiele von einem Kind! Folge Ryan dabei, wie er Spielzeug und Kinderspielzeug testet.“ Ryan hat 17 Millionen Abonnenten und verdient 22 Millionen Dollar im Jahr. Berliner Zeitung, 04.12.2018 (online)