Zitat: Qualität der Medien der Medienangebote bestimmt gesellschaftliche Öffentlichkeit

“Öffentlichkeit ist die wichtigste soziale Einrichtung demokratischer Gesellschaften. Sie ist der Ort zur Bestimmung und Diskussion der intersubjektiv als wichtig erachteten und allgemeinverbindlich zu lösenden Probleme. Dadurch schafft Öffentlichkeit eine der Voraussetzungen zur Teilhabe möglichst aller Bürger an den kollektiven Willensbildungs- und Entscheidungsprozessen („self-governing“) und leistet zugleich einen Beitrag zur Kontrolle der Mächtigen („checking value“). Die Qualität der Demokratie wird daher letztlich von der Qualität der öffentlichen Kommunikation bestimmt (Seethaler 2010).

Die meisten Vorgänge in fast allen gesellschaftlichen Bereichen entziehen sich jedoch der direkten Wahrnehmung des Einzelnen. Die Menschen sind deshalb auf Informationen „aus zweiter Hand“, also auf die Beobachtungsleistung des Mediensystems angewiesen. Für die Beobachtung der verschiedenen gesellschaftlichen Teilsysteme und die damit verbundene systematische und kontinuierliche Beschaffung und Bearbeitung von Informationen hat sich der Journalismus als eigenes Teilsystem ausdifferenziert. Öffentlichkeit ist daher zu einem hohen Grad medienvermittelt (Jarren & Donges 2011). Die Qualität der öffentlichen Kommunikation hängt somit weitgehend von der Qualität der Medienberichterstattung ab.”

 

(Dr. Josef Seethaler, stv. Direktor des Instituts für vergleichende Medien- und Kommunikationsforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt : Qualität des tagesaktuellen Informationsangebots in den österreichischen Medien. Schriftenreihe der Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH Band 1/2015

 

Online: https://www.rtr.at/de/inf/SchriftenreiheNr12015/Band1-2015.pdf)

Kommentar verfassen

Onlinefilm.org

Zitat der Woche
Gut zur Entgiftung des öffentlichen Diskurses wäre es, auch in den Beiträgen jener, die anders denken als man selbst, die klügsten Gedanken zu suchen, nicht die dümmsten. Man läuft natürlich dann Gefahr, am Ende nicht mehr uneingeschränkt Recht, sondern einen Denkprozess in Gang gesetzt zu haben.   Klaus Raab, MDR-Altpapier, 25.05.2020, (online)    
Out of Space
Auf seinem YouTube-Kanal „Ryan ToysReview“ testet der kleine Amerikaner Ryan seit März 2015 allerhand Spielzeug. Die Beschreibung des erfolgreichen Channels ist simpel: „Rezensionen für Kinderspiele von einem Kind! Folge Ryan dabei, wie er Spielzeug und Kinderspielzeug testet.“ Ryan hat 17 Millionen Abonnenten und verdient 22 Millionen Dollar im Jahr. Berliner Zeitung, 04.12.2018 (online)