Zitiert: Das System Online-Werbung ist auf falschen Zahlen und Betrug gebaut

Hinter dem Web, das wir sehen, liegt eine Welt automatisierter Digital-Werbung. IT-Forscher Tim Hwang behauptet: Das System ist auf falschen Zahlen und Betrug gebaut. …. Interessant, dass der Konzern 80 Prozent seines Geldes mit Werbung macht, aber nicht einmal seine Programmierer selbst wissen, wie das Anzeigengeschäft genau funktioniert. Viele Anzeigen werden daran gemessen, wie oft sie angeklickt werden. Das schafft Anreize, Clickbait zu bewerben: Dinge, die nicht informativ oder nützlich sind, sondern eher schockierend, damit sie oft geklickt werden. …. Aber Procter & Gamble haben 200 Millionen Dollar von ihrem digitalen Werbebudget gekürzt, und am Ende keinerlei negativen Einfluss beim Ergebnis festgestellt. …

Im Online-Werbegeschäft steckt so viel Geld, dass es sich lohnt, Aufmerksamkeit zu simulieren und dann zu verkaufen. … Werbebetrug ist Big Business.

Jannis Brühl, sueddeutsche.de, 25.01.2021 (online)

Kommentar verfassen

Onlinefilm.org

Zitat der Woche
Gut zur Entgiftung des öffentlichen Diskurses wäre es, auch in den Beiträgen jener, die anders denken als man selbst, die klügsten Gedanken zu suchen, nicht die dümmsten. Man läuft natürlich dann Gefahr, am Ende nicht mehr uneingeschränkt Recht, sondern einen Denkprozess in Gang gesetzt zu haben.   Klaus Raab, MDR-Altpapier, 25.05.2020, (online)    
Out of Space
Auf seinem YouTube-Kanal „Ryan ToysReview“ testet der kleine Amerikaner Ryan seit März 2015 allerhand Spielzeug. Die Beschreibung des erfolgreichen Channels ist simpel: „Rezensionen für Kinderspiele von einem Kind! Folge Ryan dabei, wie er Spielzeug und Kinderspielzeug testet.“ Ryan hat 17 Millionen Abonnenten und verdient 22 Millionen Dollar im Jahr. Berliner Zeitung, 04.12.2018 (online)