Power von der Eastside! DT64 – Das Jugendradio und seine Bewegung

Wann:
29. Oktober 2021 um 20:00 – 22:00
2021-10-29T20:00:00+02:00
2021-10-29T22:00:00+02:00
Wo:
Runde Ecke
Adlergasse 12/Ecke Wachsbleichstraße
01067 Dresden
Preis:
Spende

„Power von der Eastside“ war der selbstbewusste Jingle-Slogan von DT64, des beliebten Jugendradios, mit dem am 31.12.1991 Schluss sein sollte. Was die Massenbewegung zur Rettung des Senders verhinderte, der zumindest vom MDR übernommen und später zu Sputnik wurde. Initiiert von der Leipziger Publikationsplattform ZONIC und dem dortigen Kulturort naTo erinnert nun 30 Jahre später eine Ausstellungs- und Präsentationsreihe an dieses Geschehen, deren erste Station im riesa efau. Kultur Forum Dresden ist. … Erinnert wird, wie mit Demonstrationen, Straßenfesten, Konzerten, Raves, winterlichem Protest-Campen, Unterschriften, Besetzungen, Mahnwachen und vielen anderen Aktionsformen der notwendige politische Druck erzeugt wurde, der durchaus Gegendruck hatte, aber doch zum Erfolg führte. Wobei es sogar zur Ost-West-Überschreitung kam, denn von den circa 80 Initiativen waren mehr als ein Viertel im Empfangsgebiet westlich der früheren deutsch-deutschen Grenze. Was dieses Massenengagement für ein Massenmedium zur wohl ersten tendenziell gesamtdeutschen sozialen Bewegung überhaupt machte. Im Programm stehen außerdem eine Zeitreise in die damals prägenden Sounds sowie eine Reflektion späterer Radio-Entwicklung, wofür u.a. die bekannten DT64-Stimmen von Lutz Schramm und Marion Brasch live erklingen. Das im Anschluss nach Chemnitz und schließlich Leipzig gehende Projekt wird nicht zuletzt von einer das Gesamtphänomen erfassenden Homepage (www.power-von-der-eastside.de) begleitet, für die damalige Protagonisten zum Mitmachen aufgerufen sind, und leistet zudem Vorarbeiten für ein Buch, das die Geschichte des Senders DT64 wie der ihm gewidmeten außergewöhnlichen Rettungsbewegung umfassend aufarbeiten wird.

Kommentar verfassen

Onlinefilm.org

Zitat der Woche
Gut zur Entgiftung des öffentlichen Diskurses wäre es, auch in den Beiträgen jener, die anders denken als man selbst, die klügsten Gedanken zu suchen, nicht die dümmsten. Man läuft natürlich dann Gefahr, am Ende nicht mehr uneingeschränkt Recht, sondern einen Denkprozess in Gang gesetzt zu haben.   Klaus Raab, MDR-Altpapier, 25.05.2020, (online)    
Out of Space
Auf seinem YouTube-Kanal „Ryan ToysReview“ testet der kleine Amerikaner Ryan seit März 2015 allerhand Spielzeug. Die Beschreibung des erfolgreichen Channels ist simpel: „Rezensionen für Kinderspiele von einem Kind! Folge Ryan dabei, wie er Spielzeug und Kinderspielzeug testet.“ Ryan hat 17 Millionen Abonnenten und verdient 22 Millionen Dollar im Jahr. Berliner Zeitung, 04.12.2018 (online)