Veranstaltungskritik

Zukünftige Events

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Fahrplan für die Zukunft – Film- und Medienpolitik für Deutschland

Berlin, 24.03.2010

Rund 400 geladene Gäste kamen zum 27. Mediengipfel vom Medienboard Berlin-Brandenburg und media.net berlinbrandenburg in die Hauptstadtrepräsentanz der Deutschen Telekom, die durchaus noch Platz für mehr Besucher hatte. Nach einem kurzen Statement vom Vorstandsvorsitzenden des medianets, Bernd Schiphorst, der trotz der Abstiegsaussichten von Hertha BSC guter Dinge war („Mir geht es gut.“), konnte hoher Besuch begrüßt werden: Kulturstaatsminister Bernd Neumann traf auf die rbb-Intendantin Dagmar Reim, die ihn rund eine Stunde lang vernahm. „Film- und Medienpolitik für Deutschland – Fahrplan für die Zukunft“ war das Ganze überschrieben. An diese Überschrift hielt sich auch die Gesprächsdramaturgie von Dagmar Reim.

Weiterlesen

DLM-Symposium 2010

Berlin, 10.03.2010

Wie viel Qualität wollen wir uns leisten?

Dieser Frage ging das Symposium der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten, das alljährlich in Berlin stattfindet, in seiner jüngsten Ausgabe nach. Hintergrund ist die Debatte um Nachrichten und publizistische Qualität im Privatfernsehen, das… Weiterlesen

Empfang des Medienrates 2010

Berlin 09.03.2010

Das Who-is-who der deutschen Medienregulierung traf sich in Feier-Laune zum traditionellen Empfang des Medienrats. Wer Rang und Namen hat, war zugegen: von Gremienvorsitzenden, Direktoren der Landesmedienanstalten, Vertretern der Selbstkontrollen, Pressesprechern bis hin zu, natürlich: den Mitgliedern des Medienrates. Doch ohne Frage kann so ein auf Genuss und Networking ausgerichteter Abend nicht gänzlich ohne offizielle Reden auskommen, zumal es einen Neuen zu begrüßen und „beschnuppern“ galt: Albrecht Gerber, seit November 2009 Chef der Staatskanzlei des Landes Brandenburg.

Weiterlesen

Onlinefilm.org

Zitat der Woche

Bis zum letzten Tag der Amtszeit Kohls waren keine deutschen Soldaten zu Kriegseinsätzen im Ausland. Nach ihm waren sie es ununterbrochen. Man mag einwenden, dass er Schröderfischer ein Jugoslawien-Fiasko hinterließ. Aus anderen sinnlosen Gemetzeln wie dem Golfkrieg hat er uns herausgekauft. Er war einer der letzten Spitzenpolitiker mit Weltkriegserfahrung, sein Bruder im Krieg getötet, seine Politik auf „pazifistische deutsche“ Wählerstimmen gemünzt. Es tut weh, dies anzuerkennen – doch so, wie der Aspekt „Friedenskanzler“ an Kohl nun gar nicht gewürdigt wird von allen kriegerischen Nachfolgern – muss wohl was dran sein.   Friedrich Küppersbusch, taz, 20.06.2016, Weiterlesen 

Out of Space

Es ist sei unerfindlich, in welchem Maße sich Journalisten willig als Herolde des Netflix-Imperiums gebärden. So meldete „Berliner Zeitung“ in ihrem Web-Kulturteil „Das sind unsere liebsten Netflix-Serien“. Serien-Rankings sind zwar weiterhin Unsinn, aber en vogue und hinnehmbar.  Hinweis: Die Serien sind derzeit auch bei anderen Anbietern zu haben.   Weiterlesen