Heiko Hilker

20 Jahre MDR im AUSLÖSER

Der MDR wurde 20. Wann genau, darüber gehen die Auffassungen auseinander. Wann er „auf Sendung“ ging, das ist klar. Dies war am 1. Januar 1992. Doch der erste Mann des MDR erhielt seinen Vertrag schon am 1. Juli 1991. Dies war Udo Reiter. Keiner hätte damals gedacht, dass er über zwei Jahrzehnte der ERSTE des MDR bleiben würde. Schließlich glaubte man, so eine der Lehren der DDR, dass vor allem eine Amtszeitbegrenzung Machtmissbrauch und Korruption vorbeugen könne. Doch diese Amtszeitbegrenzung fand sich im MDR-Staatsvertrag, der im Frühjahr 1991 erarbeitet wurde, nicht wieder. Und so konnte Prof. Udo Reiter mehr als 20 Jahre den MDR führen.

Weiterlesen

MDR stagniert bei Tagesthemen-Kommentaren

Alle Jahre wieder zählt die Funkkorrespondenz aus, welche ARD-Anstalt wie viele Tagesthemen-Kommentare zulieferte. Auf dieser Grundlage konnte ich schon vor einem Jahr TAGESTHEMEN-Verluste für den MDR vermelden. Der MDR hatte um mehr als die Hälfte verloren und steuerte noch 5 (!) von 210 Kommentaren bei. Dabei blieb es auch im Jahr 2011, während man 2003 noch 24 Kommentare bot.

Weiterlesen

RBB hat Radio MultiKulti aus heutiger Sicht ohne Not abgewickelt

Der RBB hatte im Mai 2008 Einsparmaßnahmen für die folgenden vier Jahre im Volumen von rund 30 Mio. Euro beschlossen. Pro Jahr mussten also 7,5 Mio. Euro eingespart werden. Die Hörfunkwelle Radio Multikulti wurde wie auch das Fernsehmagazin „Polylux“ zum 31. Dezember 2008 eingestellt. Daneben wurde an Investitionen sowie bei den Programm- und Sachaufwendungen gespart.

Weiterlesen

Onlinefilm.org

Zitat der Woche
Gut zur Entgiftung des öffentlichen Diskurses wäre es, auch in den Beiträgen jener, die anders denken als man selbst, die klügsten Gedanken zu suchen, nicht die dümmsten. Man läuft natürlich dann Gefahr, am Ende nicht mehr uneingeschränkt Recht, sondern einen Denkprozess in Gang gesetzt zu haben.   Klaus Raab, MDR-Altpapier, 25.05.2020, (online)    
Out of Space
Auf seinem YouTube-Kanal „Ryan ToysReview“ testet der kleine Amerikaner Ryan seit März 2015 allerhand Spielzeug. Die Beschreibung des erfolgreichen Channels ist simpel: „Rezensionen für Kinderspiele von einem Kind! Folge Ryan dabei, wie er Spielzeug und Kinderspielzeug testet.“ Ryan hat 17 Millionen Abonnenten und verdient 22 Millionen Dollar im Jahr. Berliner Zeitung, 04.12.2018 (online)