Medien-Blog

Dokumentiert: Funktionen und Stellenwert der Medien – das Internet im Kontext von TV, Radio und Zeitung

Christian Breunig, Karl-Heinz Hofsümmer und Christian Schröter haben vier Grundlagenstudien zur Mediennutzung in Deutschland ausgewertet und dem entsprechend aktuelle Entwicklungen beschrieben.

Sie kommen u.a. zu folgendem Fazit betreffs der Mediennutzung der 14 bis 29jährigen:

 „Als sicherer Befund festzuhalten ist eine mediale Funktionsergänzung, die durch das Internet hervorgerufen wird. Zwar können in einem groben Raster als wichtigste Nutzungsdimensionen nach wie vor Information und Unterhaltung bezeichnet werden. Hinzu tritt aber – vor allem bei der jungen Zielgruppe der 14- bis 29-Jährigen – das schon immer vorhandene Bedürfnis nach Kommunikation. Weiterlesen

Dokumentiert: Es gibt noch keinen „mobilen Journalismus“ in Deutschland

Im Jahre 2007 gab es die erste Befragung zu „mobilem Journalismus“. Nun folgte die zweite. Cornelia Wolf vom Lehrstuhl für Computervermittelte Kommunikation der Universität Passau stellte in Media Perspektiven (03/2014) ihre Ergebnisse vor, deren Fazit ich hier in Ausschnitten dokumentiere:

 

„Es herrscht eine Diskrepanz zwischen einerseits der Relevanz, die mobilem Journalismus zugeschrieben wird, sowie den Hoffnungen, die mit mobilem Publizieren verbunden sind, und andererseits den geringen Ressourcen, die personell, zeitlich und finanziell in die Produktion der Angebote investiert werden. … Weiterlesen

Onlinefilm.org

Zitat der Woche
Gut zur Entgiftung des öffentlichen Diskurses wäre es, auch in den Beiträgen jener, die anders denken als man selbst, die klügsten Gedanken zu suchen, nicht die dümmsten. Man läuft natürlich dann Gefahr, am Ende nicht mehr uneingeschränkt Recht, sondern einen Denkprozess in Gang gesetzt zu haben.   Klaus Raab, MDR-Altpapier, 25.05.2020, (online)    
Out of Space
Auf seinem YouTube-Kanal „Ryan ToysReview“ testet der kleine Amerikaner Ryan seit März 2015 allerhand Spielzeug. Die Beschreibung des erfolgreichen Channels ist simpel: „Rezensionen für Kinderspiele von einem Kind! Folge Ryan dabei, wie er Spielzeug und Kinderspielzeug testet.“ Ryan hat 17 Millionen Abonnenten und verdient 22 Millionen Dollar im Jahr. Berliner Zeitung, 04.12.2018 (online)